[L´oreal Paris] Sublime Mousse - ich war Mittester

Sonntag, Februar 12, 2012



Flauschi hat auf ihrem Blog Mittester für das
L´oreal Paris Sublime Mousse gesucht und mich gefunden :)

Ich hatte mich für die Farbe "830 Sonniges Goldblond" beworben,
aber geschickt wurde mir Nummer 900 "Reines Hellblond".
Nun darf also Sunny meine Farbe testen und ich bin gespannt, wie ihr Ergebnis aussehen wird... Aber da wir das Produkt und nicht die Farbe beurteilen sollen, ist für mich Blond gleich Blond - also von daher - wenn es Sunny nicht stört, soll es mich auch nicht stören *g*.

Gestern kam das Paket also an und darin befand sich das Mousse
und Proben für mich - vielen Dank liebe Flauschi ♥


Ich war überrascht über den Inhalt der Verpackung... denn normal befindet sich die Farbe, Handschuhe (eingeklebt in der Beschreibung) und die Spülung in total unhandlicher Probenverpackung, die man mit nassen Händen grundsätzlich nicht aufbekommt...
Das L´oreal Paris Sublime Mousse hatte diesen Inhalt:


Hier sieht man gleich zwei Neuheiten - zumindest für mich...
die Farbe kommt nicht in einer Tube die man umständlich quetschen muss, damit man wirklich alles an Farbe in den Entwickler bekommt. (Es könnte schliesslich ein Gramm zu wenig Farbe sein und schwupps - ist das Farbergebnis ein ganz anderes - war bisher zumindest mein bedenken). Zum anderen sehe ich hier zum ersten mal diesen Pumpspender - somit also ein doppeltes Interesse an diesem Test. Und zu guter letzt, hier mit der Nummer 3, die Spülung. In der Packung viel handlicher als diese Pröbchenpackungen.

So... los gings... Die Farbe (Nummer 2) mischt man mit dem Entwickler (Nummer 1), verschliesst dieses mit dem Pumpspender. Das erste was ich gemacht habe - SCHÜTTELN!
Ist ja schliesslich nicht meine erste Haartönung ;)
Aber weit gefehlt - hier braucht man nicht schütteln, sondern die Flasche mit der Mischung nur zwei/drei mal auf den Kopf drehen. So entfaltet sich der Schaum und das Gemisch darf auf dem trockenen Haar Platz nehmen.


Das erste was mir aufgefallen ist - es riecht nicht sonderlich scharf. Ich hatte in meiner ganzen Zeit wirklich "ätzendere" Colorationen gehabt - bei denen schon das eine oder andere Auge getränt hat. Meine Tochter fand das ganze natürlich auch interessant und sagte gleich: "Hm, das riecht aber lecker." Lecker vielleicht nicht in dem Sinne, aber es scheint auch ihr nichts angehabt zu haben. (Normal muss ich sie bei sowas immer aus dem Bad heraus halten).

Der Pumpspender war bei dieser Coloration wirklich von Vorteil, da eine grössere Fläche des Kopfes, bzw. des Haares damit bedeckt wird, im Gegensatz zu anderen Färbeflaschen mit diesen dünnen Flaschenhälsen, wo man am besten Strähne für Strähne nachfährt, um dann doch nicht bis in die Spitzen gelangt. Das Mousse ließ sich viel besser verteilen. Die Konsistenz kann man hier mit normalem Haarschaum vergleichen. L´oreal verspricht: "Färben so leicht wie Haare waschen." Dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte weder hinter den Ohren, noch an der Stirnseite oder auch am Hinterkopf Probleme und war mir sogar sicher, jedes einzelne Haar mit dem Mousse erwischt zu haben.

Vorteil: Es läuft nirgends! Ich musste selbst an der Stirn nicht mit einem Tuch hinterher wischen. Eine ganz tolle Sache dieses Mousse ;)

Die Coloration muss nun dreißig Minuten einwirken. Währenddessen knistert es ein wenig und nach einiger Zeit hatte ich das Gefühl, im Nacken macht sich nun das Mousse selbstständig. Aber das war nur ein Gefühl. Natürlich verdünnt das Mousse irgendwann - jaaa es arbeitet richtig - aber es läuft deswegen nicht gleich am Hals herunter. ;)

L´oreal wirbt auch hier für perfekte Grauabdeckung
(was ich leider nicht beurteilen kann) und für lebendige Farbe und traumhaft seidiges Haar.
Der Preis liegt hier bei ca. 6,50 Euro und gehört zu Gruppe 3 - der permanenten Coloration. Sublime Mousse ist in 12 Farbtönen erhältich und enthält Amoniak. Daher empfiehlt es sich, an einer "unsichtbaren" Stelle ein wenig des Mousse aufzutragen um Empfindlichkeit oder sogar Allergie gegenüber des Produktes auszuschliessen.

Habt ihr euren Farbton gefunden, empfhiehlt es sich, die Farbnummer aufzuschreiben, oder einfach die kleine Info von der Verpackung zu trennen und in die Geldbörse zu stecken. Ich habe das meist nicht gemacht und stand dann in der Drogerie vor einem meterlangen Regal voller Färbemittel und wusste nicht mehr, welche Farbe ich nun haben wollte.


An dieser Stelle möchte ich nochmals auf die Flasche zu sprechen kommen,
denn diese rutscht beim Pumpen dank der Rillen im Flaschenhals nicht aus der Hand. Ein weiterer Vorteil wie ich finde - denn man färbt die Haare ja nicht nur mit einer Hand - somit lässt sich das "geschmadder" nicht vermeiden, wenn man mit dem noch voll Farbereste hängendem Handschuh an die Flasche fasst.

Hier nochmals meine Vorteile zusammengefasst:

- leichte Handhabung und nur 30 min. Einwirkzeit
- das Mousse wird per Pumpflasche dosiert
- Handschuhe aus festem Material
- eine grosse Auswahl an Farbtönen in Schwarz, Braun und Blond 
- ein Preis, der meiner Meinung nach, mehr als gerechtfertigt ist

Nachteile:

- enthält Amoniak
- (noch) keine Rottöne erhältlich
- eine Packung reicht für schulterlanges Haar
- keine Einkerbung der Verpackung zum Abstellen der Flasche
- keine Angaben über die Haltbarkeit der Farbe

Für meine Haare war die Coloration zuviel. Es hat mich überrascht, wie ergiebig doch Schaum aus 100ml Flüssigkeit sein kann. Für ganz lange und/oder dicke Haare würde ich aber zwei Packungen empfehlen. Für schulterlange Haare reicht hier eine Packung.

Noch ein Nachteil ist hier für mich, das meine Haare nach der Färbung total weich sind. Ich kenn es so, das gerade nach der Färbung meine Haare am besten "sitzen"... Zur Zeit sind sie total fluffig, liegen tun sie überhaupt nicht und sind elektrisch geladen... Ich müsste direkt nach der Coloration also Haarschaum oder ähnliches benutzen um sie zu bändigen ;) Aber das liegt sicher auch an meiner Haarstrucktur und kann bei euch wieder ganz anders sein.

Alles andere hat mich aber widerum überzeugt - daher für mich ein Produkt, welches ich nachkaufen würde - und vielleicht nehm ich dann doch die Farbe 830, das sonnige Goldblond. ;)

Ob die Farbe nun drei Wochen hält, oder auch acht, das kann ich euch noch nicht sagen - denn bei meiner Testfarbe wird es wohl langsam ins Original übergehen - daher kann ich nicht wirklich einschätzen, wie lange Blondtöne bei mir halten.

Und hier ist mein Ergebnis.


Auf dem oberen Abschnitt fehlt nur das Tageslicht (alles andere blieb gleich) - aber der Unterschied ist enorm (auch live), ich hätte nicht gedacht, das meine eh schon blonden Haare diese Coloration annehmen und man den Unterschied sieht. Ich hatte letztens erst eine Färbung für mehr Geld - und meine Haare blieben unverändert ;)

Zum Vergleich:


Meine Haare sind heller, gleichmässiger und glänzen :)

♥ Vielen Dank liebe Flauschi das ich mittesten durfte ♥

Färben so leicht wie Haare waschen - für mich ein Nachkaufprodukt!

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Hallo,

    wow super toller Bericht. Nein, mich stört es nicht. Im Gegenteil ich finde die Farbe richtig gut und dachte beim auspacken sofort an meine Mutter. Sobald sie die Tage Zeit hat geht es mit dem testen los. :)

    Lg, Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich Sunny... Jetzt wäre es eh zu spät - die Farbe ist druff *g*
    Ich wünsch euch viel Spaß beim testen! LG Zimtschnute

    AntwortenLöschen
  3. Muss ich die Coloration ins trockene oder nasse Haar geben ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aurora... die Coloration kann auf trockenem Haar angewendet werden... :)

      Löschen
    2. natürlich auf trockenen haar, werr das nicht weiß der hat einfach keine ahnung wie man richtig haare färbt aber ich schon !! ;))

      Löschen