Catrice Crush Crystals - Oyster & Champagne und Stardust

Mittwoch, Januar 29, 2014



So schön die Catrice Crush Crystals auch sind... drei Aufträge ist einfach too much. Darauf habe ich keine Lust. Dazu kommt, das sie nichtmal nach drei Aufträgen decken. Also habe ich mir überlegt, diese Lacke eher als Topper zu benutzen und pinselte letztens direkt drauf los. Da ich nicht allzu viele Catrice-Lacke besitze, habe ich zu essence-Lacken gegriffen. Die Farben, die ich als Base genommen habe, gibt es also sicherlich so, oder so ähnlich, auch von Catrice.

So sah meine kleine Auswahl aus, von der ich dachte, das würde evtl. ganz gut passen....


Ganz rechts seht ihr also eine Schicht Catrice Crush Crystals in der Farbe 04 Oyster & Champagne. Wie ihr gleich sehen werdet, gibt es zu drei Schichten kaum einen Unterschied - dieser Lack ist einfach zu sheer...

Hier seht ihr also drei Schichten diesen Lackes und mein Nagelweiß scheint immernoch durch... Die Lösung ist hier, einen farbigen Unterlack zu finden. Da der Nagellack relativ schlicht ist (soweit man das sagen kann), könnt ihr beim Unterlack eure Lieblingsfarbe nehmen und sehen, was dabei raus kommt. Mein Favorit ist hierbei der essence 164 crazy fancy love - der im Standartsortiment erhältlich ist. Er passt einfach perfekt zu Oyster & Champagne



Die groben Glitzerpartikel des Catrice-Lackes sind farblich fast identisch mit dem essence-Lack. Zum Vergleich habe ich einen Nagel ohne den "Topper" gelassen.


Natürlich geht das auch mit dem Catrice Crush Crystals 05 Stardust


Der Vorteil... Ihr braucht bei jedem Nagellack nur eine Schicht und habt logischerweise dadurch eine kürzere Trocknungszeit. Der feine Sandeffect der Catrice-Lacke bleibt euch dennoch erhalten und desweiteren lässt sich der Nagellack (gerade Sand- bzw. Glitzerlack) besser entfernen. Natürlich bleibt es nicht aus, das ihr den Glitter nachher überall auf den Fingern habt - aber nicht so extrem wie bei drei Schichten ;)



Photobucket

You Might Also Like

0 Kommentare