Odol-med3 Original Complete Care mit Zuckersäurenschutz

Donnerstag, Januar 08, 2015



Naaa, sind eure Weihnachtsteller auch schon fast aufgefuttert? Ich habe mich dieses Jahr zwar zusammengerissen mit dem Süßigkeiten kaufen und trotzdem war es mal wieder zuviel (es ist doch jedes Jahr dasselbe Problem *g*). Auf unseren Tellern liegen nur noch ein paar Reste, die wohl auch jetzt keiner mehr essen mag. Also heißt es wie in jedem Januar - ran an die guten Vorsätze: mehr Sport, gesündere Ernährung, weniger Süßes und mehr Wasser trinken.


Und wenn wir schon bei der gesunden Ernährung sind, fangen wir doch gleich mal mit der Zahnpflege an. Heute zeige ich euch eine neue Zahnpasta, die seit Dezember in gut sortierten Drogerien erhältlich ist. Die Odol-med3 Complete Care mit Zuckersäuren-Schutz.

Nicht die süßen Zwerge Karius & Baktus, wie wir es unseren Kindern beibringen, machen Löcher in die Zähne, sondern es ist der böse Zucker. Natürlich kann keiner auf Zucker verzichten - aber er sollte in Maßen zu sich genommen werden - kontrolliert sozusagen. Ich muss zugeben, ich bin eine der wenigen Personen, die gerne zum Zahnarzt geht - ich habe das Glück, einigermaßen gute Zähne zu haben und mein Zahnarztbesuch dauert nicht mal eine halbe Stunde (mit Wartezeit). Das liegt nicht am vielen Zucker den ich zu mir nehme (bei meiner Statur kann ich dies auch nicht verleugnen *g*), es liegt wohl größtenteils an der Zahnpflege. Und eventuell an den Genen...


Die Odol-med3 - Original Complete Care mit Zuckersäurenschutz wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt und enthält aktives Fluorid, das seine Wirkung durch Bindung an den Zahnschmelz entfaltet und damit die Zähne vor Angriffen durch Zuckersäuren schützt. Da ich auf Zucker nicht verzichten kann, war ich gespannt auf die neue Zahnpasta und habe letztens ganz fleißig das gute Stück, im wahrsten Sinne des Wortes, probiert.


Die große Tube hat einen Inhalt von 100ml und kostet 2,39€. Da die Tube sehr weich ist, lässt sie sich bis auf einen kleinen Rest vollständig leeren. Die Zahnpasta ist, zusätzlich zur äußeren Pappverpackung, versiegelt und lässt sich später mit dem Schraubdeckel verschließen.


Und was ist jetzt neu daran?
Dazu möchte ich euch ein paar Fakten aufzeigen, die ihr auch auf www.odol-med3.de nachlesen könnt:

Was sind Odol-med3® Zahnpasten mit Zuckersäuren-Schutz* und wie wirken sie?
Odol-med3® Zahnpasten mit Zuckersäuren-Schutz* helfen den Zähnen, sich selbst zu verteidigen. Sie enthalten aktives Fluorid, das seine Wirkung durch Bindung an den Zahnschmelz entfaltet und damit die Zähne vor Angriffen durch Zuckersäuren schützt. Das Fluorid trägt zur Vorbeugung von Karies bei, indem es hilft, verloren gegangene Mineralstoffe in den Zahn zurückzuführen und ihn dadurch widerstandsfähiger zu machen.

Was richtet Zucker an meinen Zähnen an?
Zucker wird von den Bakterien im Mund genutzt, um Säuren zu produzieren, die die schützenden Mineralstoffe aus der Zahnoberfläche herauslösen können. Mit der Zeit können Zuckersäuren dem Zahn Mineralstoffe entziehen, was schließlich zu Löchern im Zahn führt.

Wie kann ich die Auswirkungen des Zuckers auf meine Zähne begrenzen?
Eine einfache Regel lautet, je weniger Zucker man isst, umso geringer ist das Kariesrisiko. Wir wissen alle, dass Kuchen und Süßigkeiten Zucker enthalten, aber sogenannte ‘versteckte’ Zucker befinden sich auch in Nahrungsmitteln, in denen wir sie nicht erwarten würden. Die Tatsache, dass diese Zucker versteckt sind, macht sie so überraschend. Die drei folgenden Arten von Nahrungsmitteln können den Zuckeranteil in unserer Nahrung erhöhen:
  • Süßwaren wie Konfekt, Kuchen und Gebäck.
  • Industriell verarbeitete Lebensmittel, denen Zucker zugesetzt wird, wie beispielsweise Müslis und Fertigsaucen.
  • Nahrungsmittel, die komplexe Kohlenhydrate enthalten, wie Brot und Nudeln, die im Mund Zucker freisetzen können.

Zum Schutz vor diesen überraschenden und alltäglich vorkommenden Zuckern empfehlen wir Odol-med3® Zahnpasten mit Zuckersäuren-Schutz*.

*durch Fluorid, bei zweimal täglichem Zähneputzen.

Fazit: 
Als erstes war ich natürlich gespannt, wie die Odol-med3 schmeckt. Die Zahnpasta ist minzig frisch, ohne extrem scharf zu sein - ich finde die Schärfe genau richtig. Ob die Zahnpasta die versprochenen Vorteile (bekämpft Plaquestärkt den Zahnschmelz, wirkt bakterienhemmend, sorgt für einen Karies-Schutz & gesundes Zahnfleisch) auch gerecht wird, wird der Zahnarzt beim nächsten Besuch herausfinden... Aber folgende Vorteile sind bereits eingetroffen: frischer Atem und großartiger Geschmack. Das die Odol-med3 auch Zahnverfärbungen entfernt, konnte ich bislang noch nicht bestätigen.

Die Odol-med3 Zahnpasta mit Zuckersäuren-Schutz erhaltet ihr auch in folgenden Sorten:
  • Original
  • Minzfrisch
  • Complete Care Original
  • Complete Care Reiner Atem
  • Complete Care Natürliches weiss

Der Zahnarzt kann euch hier aber am besten sagen, welche Zahnpasta für eure Zähne die Richtige ist. Ich werde mir diese Zahnpasta für ein "natürliches weiss" auf jeden Fall nachkaufen und bedanke mich bei GlaxoSmithKline, die mir die Odol-med3 kostenlos zur Verfügung gestellt haben. 



Photobucket

You Might Also Like

0 Kommentare