[EriK] Es rappelte im Juli

Sonntag, August 09, 2015



Eigentlich wollte ich die Aktion etwas einschlafen lassen... Leider macht wohl auch kein anderer mehr bei der Bloggeraktion "EriK - Es rappelt im Karton" von meldipi mit - oder sie machen monatelang Pause. Man weiß es nicht :o). Und wie ihr seht haben wir schon fast Mitte August und gerade eben dachte ich: Nö, bei der Aktion geht es um Motivation - gemeinsam etwas zu schaffen - und einfach aufzuhören, da ziehe ich nicht mit. Auch wenn der Bericht Monat für Monat immer kürzer wird.


Ich habe im letzten Monat auch gar nicht viel an die Aktion gedacht - es ist auch nicht viel passiert. Was ich so in den letzten Wochen getrieben habe, werde ich selbst auch erst jetzt beim Schreiben bemerken. Mal schauen, ob und wie viel zusammen kommen wird... 

1. Wohnung renovieren
Die Wohnung ist soweit renoviert und wer die Aktion bei mir verfolgt hat weiß, das nur noch das Wohnzimmer fehlt. ich denke aber, das dieses Vorhaben auf nächstes Jahr verschoben wird. Im September wird nichts mehr passieren und Oktober/November/Dezember... nee, ich denke, der Rest wird im nächsten Jahr gemacht. Die letzten drei/vier Monate vergehen jetzt im Fluge, wenn ich schon an den September denke, der mit Geburtstagen vollgestopft ist. Da passt keine Renovierung rein. Und hey - bald ist auch schon wieder Weihnachten :o) Punkt ist also abgehakt und kann aus meinem Kopf gestrichen werden. 

2. Mehr Mama-Zeit
Diesen Punkt streiche ich auch mal. Ich habe gerade jetzt im Sommer sehr viel Zeit für mich gehabt, da meine Tochter den ganzen Nachmittag alleine draußen rumschwirrt. Jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich die freie Zeit am besten nutze. Ist schon komisch, das man sich die Zeit herbei gesehnt hat, als die Kids noch kleiner waren und nun kann man nichts mit sich anfangen... Ich könnte aber auch Punkt 3-10 erledigen, aber da scheitert es doch an Motivation - ist aber auch zu schön draußen auf meinem Balkon oder allgemein Outdoor-Aktivitäten. :p

3. Entrümpeln
Ich bin immer noch gut dabei zu entrümpeln - aber eher im kleinen Sinne. Hier mal eine Schublade durchgucken, hier mal ein Kästchen entsorgen - doch, das läuft. Das große Projekt, nämlich meinen Keller, nehme ich mir dann in Regenzeiten vor. 

4. Erstmal Aufbrauchen
Jetzt müsste ich wirklich überlegen, ob ich mir irgendwas gekauft habe... Sicherlich waren ein paar Dinge dabei - einen Lippenstift den ich euch später noch zeigen werde, einen Nagellack den ich euch letzten erst gezeigt hatte... und sonst... Ich sollte die Kassenbelege aufheben - das zeigt mir wieder, das ich nicht bewusst einkaufe. :o) Aber ich habe auch einiges aufgebraucht - einen Bericht dazu findet ihr hier.

5. Fotos einkleben / Fotos austauschen
Herbstaktion :o)

6. Freizeitparks und Outdoor-Aktivitäten
Gehört der Balkon auch zu den Outdoor-Aktivitäten? :D Im letzten Monat war Altstadtfest - das ist bei uns im Ort immer das Hightlight und man fragt sich, wo die Menschen eigentlich alle herkommen und das man von denen überhaupt keinen kennt. Im Endeffekt feiert man drei Tage durch und fragt sich dann, warum man sich das immer wieder antut. Aber tolle Bands waren dabei (es sind immer drei/vier Bühnen aufgebaut) - wir hatten viel Spaß. Meine Tochter durfte bis in die Nacht wach bleiben... und ja, kann man machen, muss man aber nicht. :o) Mit Arbeitskollegen und deren Kids waren wir dann am See, haben das neue Café ausprobiert und meine Tochter ist Tretboot gefahren. Also Kleinkram haben wir eigentlich ständig gemacht. 


7. Walken
Jaaa, Looser :o) Den Punkt streiche ich. Ich war noch nicht walken und werde es wohl auch nicht machen. Ich brauche jemanden, der mich in den Hintern tritt. Ansonsten kann ich mich einfach nicht aufraffen. Sollte ich dieses Jahr noch walken gehen, wird das wohl eher zu einer Eintagsfliege. 

8. Akku schonen
Klappt noch nicht so ganz, aber es gibt Schlimmere. Ich habe zeitweise das Handy gar nicht in der Hand, zumindest wenn ich mit anderen zusammen bin, und ich habe es tagsüber eh immer auf lautlos. Und ohne Instagram, Facebook und Emails checken geht nun mal nichts. Momentan bin ich nur von Leuten genervt, die das Handy ständig in der Hand haben, ob beim Kaffee trinken oder beim grillen. Also das geht momentan gar nicht. Das nervt nur noch. Man hat ja selbst schon gemerkt, das man nicht wirklich was verpasst. 

9. Öfter pflegen
Reicht es, wenn ich sage, das die Produkte zumindest schon mal im Bad liegen? :o) Ich habe noch soviele Masken die ich mal aufbrauchen wollte, aber bei der Hitze finde das irgendwie nicht so passend. Ein Peeling von balea habe ich mir auch schon gekauft - darüber werde ich noch berichten... Make-up etc. wollte ich eigentlich auch mal wieder mehr machen, aber jetzt im Sommer reicht Mascara und Blush. 

10. Kreativer werden
Den Punkt streiche ich auch. Ich bin kein kreativer Mensch und das nehme ich jetzt so hin. Basteln, Stricken und Häkeln liegt mir einfach nicht. Ich schaue aber absolut gerne DIY-Videos auf Youtube. Natürlich immer mit dem Vorhaben, das mal nachzumachen. ;) 

11. Ruhiger / gelassener werden
Ich bin jetzt kein Mensch, der seine innere Mitte gefunden hat und wahrscheinlich gebe ich einfach zu schnell nach, um meine Ruhe zu haben, aber allgemein bringt mich nicht mehr ganz soviel auf die Palme. Check.

12. Mode bewusster erleben
Modezeitschriften schaue ich jetzt nicht durch, aber ich habe in den letzten Wochen viel mehr zu Kleidern gegriffen, in denen man mich viel zu selten gesehen hat. Vieles trage ich jetzt auch ohne Leggings und stehe einfach zu meinen Stampfern. :o) 


Das war also mein Juli-Rückblick... habt alle noch einen schönen Wochenstart morgen :-*



Photobucket

You Might Also Like

0 Kommentare

Blog Archive

Popular Posts

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Produkttest-Blogs.de www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs Teads - Top Blog - Beauty

Subscribe