AMIGO Spiele - und die Sommerferien sind gerettet

Montag, Juli 11, 2016




Die Sommerferien sind im vollen Gange und es nicht nicht immer leicht, die Kleinen bei Laune zu halten. Täglich ein Spaßprogramm zu organisieren ist eben nicht immer möglich. Wir haben die letzten Tage allerdings mit tollen Spielen von AMIGO verbracht. Gerade kleine und vor allem kurzweilige Reisespiele sind bei uns sehr willkommen. Und zwei von diesen kleinen rasanten Spielen möchte ich euch heute vorstellen... Zum einen geht es um das Kartenspiel "Unter Spannung" und zum anderen geht es um das Spiel "Schnapp den Sack".


"Unter Spannung" ist ein Kartenspiel, wo man auch als Erwachsener gefordert wird. Das muss ich ehrlich gestehen *g*. Es ist ein Kartenspiel, bei dem es nicht der Reihe nach geht, sondern nach Schnelligkeit. Die 73 Karten werden unter den Mitspielern aufgeteilt und eine Karte kommt in die Tischmitte. Dann geht es auch schon los und es muss schnell gerechnet werden... Die Zahlen auf den Karten werden lediglich addiert oder subtrahiert. Bis ich ausgerechnet habe, wie viel 9-3 sind, hat meine Tochter die Karte mit dem richtigen Ergebnis schon gelegt und ich muss wieder von vorne anfangen zu rechnen. Am Anfang habe ich das Ergebnis laut gerufen, was sogar fast noch mehr Spaß gemacht hat... Wie hier in meinem Beispiel zu sehen... 3 oder 7!! 4 oder 2!!... das ganze war nur lustig, rasant und alles musste zackzack gehen - es hat uns unheimlich Spaß gemacht und ist derzeit das Lieblingsspiel meiner Tochter. Einfach zu verstehen und Gedächtnistraining für jung und alt. Ein ganz tolles turbulentes Kartenspiel.


Beschreibung:
In der Tischmitte liegt eine „5 +/- 2“. Schnell zwei hinzuzählen und eine „7“ ablegen oder zwei abziehen und eine „3“ loswerden. Entscheidend ist, was man auf der Hand hat und schneller zu sein als die Mitspieler. Wer keine Karte mehr besitzt, gewinnt.
Einfache Regeln - Langeweile + viel Spaß = Unter Spannung

So wird gespielt:
- Alle Karten werden gemischt und gleichmäßig an die Spieler ausgeteilt.
- Die letzte Karte wird offen in die Tischmitte gelegt. Sie bildet den Beginn des Ablagestapels.
- Jeder legt seine Karten als Stapel verdeckt vor sich ab und zieht vier Karten auf die Hand.
- Alle Spieler spielen gleichzeitig und versuchen ihre Karten auf den Ablagestapel loszuwerden.
- Um die nächste Karte passend auf den Ablagestapel abzulegen, müssen die Spieler den Kartenwert in den Ecken und deren +/- Zahl in der Mitte entweder zusammenzählen oder voneinander abziehen.
- Da es keine Reihenfolge gibt, darf der schnellste Spieler eine passende Karte ablegen.
- Neue Karten können jederzeit einzeln vom eigenen Stapel auf die Hand nachgezogen werden.
- Wer als Erster keine Karten mehr besitzt, gewinnt.

Spielinhalt:
73 Spielkarten, 1 Spielanleitung

Das Spiel ist für die Altersklasse ab acht Jahren geeignet und ggf. weniger etwas für Erstklässler, weil es hier mehr um die Schnelligkeit geht und ein wenig auch um das Rechnen an sich. Wobei ein Erstklässler hier natürlich auch gut das Rechnen lernen kann, wenn man das Spiel etwas abwandelt und die größeren Mitspieler nicht ganz so ehrgeizig sind ;) 


Ebenfalls durften wir das Spiel "Schnapp den Sack" testen. Hier werden ebenfalls die Karten unter den Mitspielern aufgeteilt und jeweils eine Sackkarte (es sind insgesamt vier verschiedene Motive) um den Sack herum gelegt. Ziel ist es, aus dem eigenen Stapel heraus, die Karten so anzulegen, das es jeweils die Anzahl der Säcke ergibt, die auf dem kleinen Zielplättchen angezeigt werden. Zacki der Sack muss dann schnell geschnappt und auf den Stapel gelegt werden. Je nach Schwierigkeitsgrad kann hier auch die 8 oder 12 als Ziel gelegt werden.

Beschreibung:
Auf den Karten tummeln sich Freche Säcke, Dudelsäcke, Tränensäcke und Wandersäcke. Nacheinander Karten aufdecken und an die richtigen Reihe anlegen. Sobald auf den Karten genau sechs Säcke einer Art zu sehen sind, muss fix Zacki der Sack geschnappt werden! Kein Spiel für faule Säcke!

So wird gespielt:
- Zacki der Sack und das Zielplättchen mit der 6 werden in die Tischmitte gelegt. Drumherum wird von jeder Sack-Art eine zufällige Karte offen als Start der jeweiligen Ablagereihe gelegt.
- Die restlichen Karten werden gemischt und verdeckt möglichst gleichmäßig auf die Spieler verteilt.
- Wer am Zug ist, dreht eine Karte um und legt sie vor sich. Alle Spieler versuchen nun gleichzeitig zu erkennen, ob mit der umgedrehten Karte genau 6 Säcke dieser Art sichtbar sind. Und zwar wenn man die Karte an die entsprechende Ablagereihe anlegt oder auf eine Karte legt, die bereits in dieser Reihe liegt.
- Ist das der Fall, muss schnell Zacki geschnappt werden. Als Belohnung darf derjenige, der Zacki geschnappt hat, alle Karten dieser Sack-Art behalten.
- Kann die Summe 6 nicht gebildet werden, wird die Karte in die passende Reihe angelegt, und der nächste Spieler ist an der Reihe. Liegen bereits mehr als 6 Säcke in der Reihe, wird die neue Karte stattdessen auf eine Karte mit dem höchsten Wert gelegt.
- Das Spiel endet, wenn kein Spieler mehr Karten hat. Der Spieler mit den meisten gewonnen Karten gewinnt.

Spielinhalt:
60 Sack-Karten, 6 Zielplättchen, 1 Zacki der Sack, 1 Spielanleitung

Auch hier muss schnell gerechnet und reagiert werden... Kann ich Zacki den Sack nun schnappen oder nicht? Sind jetzt wirklich 6 Säcke auf den Karten zu sehen? Auch hier hatten wir viel Spaß beim Spielen, allerdings mussten wir des öfteren auf die Spielanleitung schauen - ... wie war das nochmal, wenn mehr als 6 Säcke zu sehen sind? Durfte man sich alle Karten nehmen, wenn man richtig gelegen hat? Hier wurde das Spiel öfter gestoppt, da doch nochmal nachgelesen werden musste. Auch meine achtjährige Tochter ist von dem Spiel nicht so sehr angetan, wie bei "Unter Spannung". Die unterschiedlichen Säcke sind wirklich süß gemacht und auch Zacki der Sack bekam von uns schon ein Gesicht aufgemalt... aber so richtig ist der Funke noch nicht übergesprungen - sicherlich brauchen wir dafür noch mehr Zeit, um uns richtig in das Spiel einzufinden - ohne lästige Spielanleitung-Unterbrechung... 
Müsste ich mich zwischen diesen beiden Spielen entscheiden, würde ich ohne Nachzudenken, zu "Unter Spannung" greifen. Eindeutig. Das Spiel macht Laune, es macht Spaß, es ist verständlich und turbulent und hat uns schon den ein oder anderen Ferientag gerettet. 
AMIGO Spiele sind in Spielwarenläden erhältlich, aber auch online können die von mir vorgestellten und natürlich ganz viele weitere Spiele erworben werden... Am besten schaut man sich vorher auf AMIGO Spiele  um - denn dort kann man auch nach Altersgruppe oder Schwierigkeitsgrad suchen. Zudem bekommt ihr dort Spielanleitungen zum Download und selbst bei Ersatzteilbestellungen kann man dort anfragen. 
Und somit wünsche ich euch noch schöne Ferien und niemals Langeweile :) 
Welche Spiele sind denn bei euch aktuell so angesagt?? 


 photo Zimtschnute_zpsafodvh8j.png

PR Sample

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich liebe Brettspiele! Es macht einfach immer Spaß und ist immer eine bessere Alternative als TV gucken oder Ähnliches. "Unter Spannung" klingt total perfekt für meine Familie ^^
    Mein absolut liebstes Spiel ist Cluedo, egal welches Teil. Aber auch Risiko liebe ich sehr. Diese sind natürlich eher weniger für die kleinen geeignet ^^"
    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen

Blog Archive

Popular Posts

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Produkttest-Blogs.de www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs Teads - Top Blog - Beauty

Subscribe